Stern Stern Stern
Tasty!

Que'Bap - Neue Fastfood Kette in München

Eigentlich war dieser Schritt so naheliegend, dass man sich wundert, warum er erst 2009 gemacht wurde: Döner in einer Franchise-Kette. In München haben das jetzt zwei Unternehmer gewagt: Que'bap am Isartor bietet Döner in gewohnten Stil von Systemgastronomie.

Und dabei haben sie wirklich das beste von allen Fastfood-Ketten zusammengewürfelt: Das Lokal ist im modernen Stil wie die neuen McDonalds-Lokale oder McCafes. Es gibt Döner in sechs Geschmacksrichtungen (darunter BBQ-Döner für McRib-Liebhaber juhuu!), es gibt Menues und Maxi-Menüs, es gibt Wraps (ist ja dann eigentlich Gyros oder?), es gibt die geile Pom-Box (sowas kannte ich bisher nur aus England: eine Box Pommes mit Topping, in diesem Fall mit Dönerschnitzeln, Sauce und Jalapenos). Dann haben sie unverwechselbare und interessante Sachen wie Ayran, Gazoz und eine Linsensuppe. Sie haben kleine Grillspieße wie im ganzen arabischen Raum üblich (hat sonst keine Kette!), und die gibts auch zu einem Salat. Es gibt Kuchen, Cookies, Brownies, es gibt Eis (das ist allerdings scheiße), Obstsalat und Baklava - für den Start also ein fettes Angebot. Die Bedienungen sind extrem freundlich, vor allem der kleine dicke bayrische. Und es lässt sich herrlich abhängen in den Sesseln. Und teuer sind sie auch nicht. Ich bin begeistert.

Geschmacklich liegen sie im oberen Mittelfeld der Dönerbuden: Man kriegt gutes Fleisch mit leckeren Saucen. Mit einem mit Kohl und "mit scharf" vollgepackten Döner auf richtigem Fladenbrot wie man ihn in Mamas Kebaphaus kriegt oder in meinem Stammdöner im Westend kann die Kette aber nicht ganz mithalten. Vor allem das Fladenbrot ist leider so ein knuspriges dünnes wie bei manchen anderen auch, nicht mehr so ein weiches wie es früher immer gab. Das große Plus ist wirklich das Fastfood-Ambiente und die riesige Auswahl.

Und hier gibts n Film über die neue Kette von Kabeleins.


Divan

...ist ein hervorragendes türkisches Restaurant mit Straßenverkauf, sehr edel, hell beleuchtet und sauber - so muss das sein. Der Döner ist lecker und auf Wunsch gibt es das passende Getränk, den Ayran. Wie überhaupt das Angebot nicht getrübt ist durch andere Kulturen, nicht mal eine Currywurst oder Schnitzel gibt es das. Sehr empfehlenswert und lecker. Die Preise sind moderat, das Döner Sandwich zB kostet annehmbare 2,50 Euro.

Divan
Frankfurter Str. 55
51063 Köln-Mülheim


Alle lieben Doener


München: Döner Burger

Döner Burger ist ein kleiner Imbbissladen zwischen Stachus und Hauptbahnhof, da wo die Straßenbahn fährt. Liegt genau zwischen Mathäser Filmpalast und dem Pizza Hut. Ich war neugierig, weil der Laden wie ein kleiner, netter Diner aussieht, so mit rot und gelb.

Aber dann hatten die gar keine Hamburger sondern nur türkisches Fastfood. Ich habe dann ein Fladenbrot mit Hackfleisch genommen. Das hat er in die Mikrowelle! Hat entsprechend sauzäh geschmeckt. Absolut enttäuschender Laden, lauter grimmige Leute und grimmige Gäste, bis auf den einen der das Essen verkauft hat.

Kann man sich sparen.


Asia-Döner

Falls es jemand übersehen hat - ein Cartoon von SvenK.


Döner-Suche deutschlandweit

Mit Bewertung und Kommentaren unter Doener365.de.


München: Ali Baba


Korrektes Döner im ersten Döner-Test: Ali Baba in der Münchner Schillerstraße. Nette Ecke da, gegenüber Beate Uhse, ein Haufen Taliban unterwegs im Viertel und Computer kann man da auch billig kaufen. Innen drin sind eigentlich zwei Theken: Der Döner-Mann steht rechts und links sein Kollege und verkauft Paprikaauflauf oder Kartoffelauflauf und sowas. Kuchen gibts auch, außerdem Joghurt zum Trinken. Weil mir noch die Vergleichsdöner fehlen, kann ich nichts sagen, war aber sehr gut. Mit Salat, Tomate, Zwiebel, Sauce und roter Würzmischung. Gutes Brot. Der Mann an der Auflauftheke könnte freundlicher sein.
Achja, und Plastiktischdecken hatten die. Das gefällt mir.