Stern Stern Stern
Tasty!

Majo und Currysoße selbstgemacht

in diesem frühen TV-Stück von Paulsen.


Teufels-Wurst beim Wurst-Teufel

Es begab sich zufällig, dass ich hungernderweis beim OBI einkaufte und anschließend direkt die Gelegenheit ergriff, eine der vor vielen Filialen (zumindest im Kölner Raum) befindlichen Wurst-Teufel-Stände anzutesten. Es sollte dann auch keine Curry-Wurst sein, sondern die "Spezialität des Hauses", die Teufelswurst.

Chön charf ist sie schon und fruchtig obendrein, genügend Paprika in der Soße, dass sie glatt als Gemüsebeilage durchgehen könnte. Die Wurst selbst ist nur Mittelmaß, aber mei, hier erwartet wohl kaum jemand kulinarische Highlights. Ein Highlight war auf jeden Fall das knusprige komplette Bäckerbrötchen (dank der ebenfalls bei OBI angedockten Bäckereifilialen zudem superfrisch). Und auch notwendig, damit die Schärfe der Soße ausgeglichen werden konnte.

Minuspunkte eigentlich auch für die nölende Verkäuferin ("eigenlich müsste ich ja schon den Müll abgegeben haben, blablabla..."). Aber solange die Speise frisch und die Bude sauber ist (und das war sie), lassen wir das durchgehen.

Übrigens gibt es an beim Wurst-Teufel wirklich nur Wurst in diversen Variationen plus Kaltgetränke, aber nix anderes - also keine Schnitzel, keine Fritten, Salat oder sonstiges.


Schnitzlr

Fastfood goes Web 2.0: auf Schnitzlr kann man sich mit anderen zum fruscheln (fressen und kuscheln) treffen.


wenn einen der hunger überkommt macht man fürchterliche dinge, die man vorher nie in erachtung gezogen hätte.
nach einer nicht unbeachtlichen tageshektik ohne nennenswerte mahlzeiten in einem grossen supermarkt noch schnell einkaufen und an der frischtheke dort in die abteilung hier wird für dich warmes kredenzt hineinschaun, zum beispiel.
der fehler war, dem geruchssinn folgend diese frikadelle zu nehmen, sie lag dort unter fleischfarbenem licht sehr appetitlich anzuschaun, fast schon in lasziver hingabe schreiend: nimm mich...
die einkäufe verstaut setzte ich mich mit ihr in den wagem um dem hunger rechnung zu tragen.
cut.
das ding in der tüte war ungeniessbar, eine frikadelle mit eingetrockneter lederhaut.
ich bin mir nicht sicher, ob der inhalt der theke ein hologramm war, wirklich nicht.


King Size Würstel mit Schinkennudeln

In Hongkong gibt es doch tatsächlich deutsches Fastfood. Leider hatte ich keine Zeit zu probieren.


Mein neuer Würstlstand

Was es in Wien wie Sand am Meer gibt, habe ich in München bisher immer (bis auf Ausnahmen) vermisst: Würstlstände.

Mein neuer Lieblingswürstlstand ist an der Leopoldstraße direkt an der U-Bahnhaltestelle Giselastraße. Dort steht an jedem Tag außer an Montagen ein freundlicher Mann mit Schnauz in seinem kleinen Holzverschlag und verkauft seine Brühwürste (Im Holzkohle-Messingtopf). An sonnigen Tagen sitzt seine Ehefrau dahinter auf dem Plastikstuhl und schaut zu.

Das Riesenteil von Käseknacker in der Semmel für 2.40 ist empfehlenswert.

Auch praktisch: Kaffee aus der Thermoskanne zum mitnehmen: 1€.

(Fotos folgen, wenn ich endlich mal meine Knipse aufgeladen habe: Nächtes Jahr.)


Ladies and Gentlemen: It's time for Gold!?

In einer RTL2-Reportage gestern ging es unter anderem um vergoldete Currywürste, die angeblich gegen Erkältung schützen und die ein Düsseldorfer für 4 Euro verkauft. Wenn ich beim nächsten Mal dahin komme (mein Visum ist leider abgelaufen), muss ich das doch mal probieren. Auf der Website steht leider nix.